Daniel Dakuna


Als ich mich im April 2017 mit erhobenem Daumen an die Straße stellte, war mir nicht ansatzweise bewusst, welches Ausmaß diese Reise annehmen sollte. Seitdem habe ich
53.000 Kilometer per Anhalter zurückgelegt, 41 Länder auf
3 Kontinenten durchquert und dabei in den wenigsten Fällen Geld zum Übernachten aufwenden müssen. Ich habe so viel Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit erfahren, dass ich sie kaum in Worte fassen kann.

Nun ist es an der Zeit zurückzugeben. Ich durfte lernen, dass die Geschichten meiner Show 'Anekdoten eines Beifahrers' nicht nur als Reisemotivation und Inspiration dienen, sondern darüber hinaus etwas verändern können. Es sind Geschichten, die nachwirken und einen positiven Effekt haben.


Ich freue mich unglaublich darauf, dich in der Live-Show Anekdoten eines Beifahrers zu unterhalten, zu bewegen, dir einen kleinen Anstoß zu geben, aber auch darauf, dir die Schattenseite einer langen Reise aufzuzeigen.

Mein Instagram


❤️Heute Abend um 18.00 Uhr startet der Vorverkauf❤️
Bevor es soweit ist, möchte ich euch hier und heute jedoch noch ein Gefühl beschreiben. Und zwar das Gefühl, das ich vor drei Tagen bei der Lieferung von „Mehr“ hatte.
Nachdem ich gemeinsam mit dem LKW-Fahrer die fünf Paletten Bücher in der Garage eingelagert hatte und meine Mutter dazu animierte, an einem Dienstagabend um 22.00 Uhr eine Flasche Sekt zu öffnen, saßen wir gemeinsam am Esstisch. Bewaffnet mit einem dünnen Glas und einem Teppichmesser. Ein großer Schluck – um der Angst entgegenzuwirken – und ein vorsichtiger Schnitt. Und dann halte ich es in der Hand. Ich taste das Cover ab, schaue mir verschiedene Seiten an und fühle das Buch. Dann folgt die Erleichterung. Es ist recht üppig, recht farbenfroh, aber vor allem ist es mehr, als ich mir je gewünscht hätte.
Nun, da meine Mutter wieder am Schlafen ist, sitze ich alleine im Wintergarten, höre Rainbow Kitten Surprise und nippe an einem Glas Rum, während ich vereinzelte Teile von „Mehr“ lese. Obwohl nun ein riesiger Stein gefallen ist, bleiben einige andere nach wie vor bestehen. Wie wird euch das Buch gefallen? Wie wird der Verkauf laufen? Werden genug Exemplare über den Tisch gehen, um zumindest den Kredit zurückbezahlen zu können, den ich für „Mehr“ aufgenommen habe?
Aber ungeachtet dieser Gedanken, fühle ich heute Abend, hier im Wintergarten, vorrangig etwas anderes. Vielleicht liegt das an dem nunmehr dritten Glas Rum, vielleicht daran, dass ich mich erneut in „Mehr“ verliere und bis 3 Uhr morgens verschiedene Stellen lese. Aber was es auch sein mag. Gerade bin ich einfach nur stolz. Stolz darauf, dass dieses Projekt, das mich nun 13 Monate lang begleitet, mit mir gemeinsam gute und auch nicht so gute Zeiten durchlebt hat. Mit mir Tränen verdrückt und Tränen gelacht hat. Stolz darauf, es nun endlich in der Hand zu halten.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit „Mehr“ und hoffe von ganzem Herzen, dass es bei euch dasselbe auslöst, wie bei mir heute Abend hier im Wintergarten. Ein warmes, angenehmes Brennen in der Brust. Oder vielleicht war das auch einfach der vierte Rum.
Ich freue mich,
Daniel.
...

Wie sieht euer „Mehr“ aus? 💭
Bevor ich selbst ein paar Worte über diese Frage verliere, gibt es zunächst zwei Infos: Das neue Buch wird am 13.12. erscheinen und der Vorverkauf in meinem Shop startet am Abend des 2. Dezembers. Hier wird es wieder alle Bücher mit Signatur, kleinem Geschenk und auf Wunsch mit persönlicher Widmung geben. Bei der Druckerei läuft alles nach Plan und es sollte jetzt nichts mehr schief gehen 😊
Nun zur anfänglichen Frage. Interessanterweise würde ich sie heute vermutlich anders beantworten, als ich es vor einem Jahr getan hätte. Wieso? Weil ich Leonard und die anderen Hauptcharaktere seitdem über ein Jahr lang auf ihrer Suche begleitet habe und mir gerade gegen Ende des Buches immer stärker bewusst wurde, dass unsere Suchen gar nicht so unterschiedlich sind. Im Gegenteil: Wenn ihr am Ende von „Mehr“ herausfinden werdet, was genau es mit dem Titel auf sich hat, sind das nicht nur Leonards, sondern auch meine eigenen Gedanken.
Ich hätte im Oktober 2021 niemals gedacht, dass mich das Schreiben eines fiktiven Werks Dinge vermissen lassen wird. Dass mir Personen fehlen werden, die gar nicht existieren. Aber auch nicht, dass mir ihre Geschichte Kraft gibt und mir gelegentlich sogar Ängste nimmt, mit denen ich im täglichen Leben konfrontiert werde.
Die Zeiten vor einer anstehenden Buchveröffentlichung sind vermutlich stets aufregend. Ein stetig wechselndes Gefühlschaos aus Freude, „hoffentlich geht nichts schief“, finanziellen Ängsten und „wie wir es den Menschen gefallen“. Und ganz ehrlich? Gelegentlich ist dieses hin und her doch sehr kräftezehrend. Aber wahrscheinlich wäre es ohne all das auch nicht dasselbe. Ich freue mich auf jeden Fall riesig darauf, euch in die Welt von Leonard Mehrens eintauchen zu lassen und würde mir wünschen, dass ihr mindestens genauso viel, oder vielleicht sogar „mehr“ mitnehmen werdet, als ich es selbst habe.
❤️
...

Ihr Lieben ❤️
vor fast 2 Jahren erschien mein erstes Buch und es endete mit einem Wort, das man so vielleicht eher weniger an einem Ende erwarten würde: Anfang.
Hättet ihr mir damals gesagt, dass es in meinem Fall unter anderem der Anfang für ein neues, fiktives Buchprojekt wird, hätte ich sicherlich gelacht. Doch ihr kennt mich – ich lache viel und gerne.
Nun kann ich euch endlich zeigen, woran ich die letzten 14 Monate gearbeitet habe. Ein Projekt, in das viel Schweiß, Kopfzerbrechen, viele Zweifel, aber auch viele Lächeln eingeflossen sind. Liebe, Erfahrungen und auch Erinnerungen. Und all das war nötig, da ich sonst nie an den Punkt gekommen wäre, an dem ich nun stehe. Ein Punkt, an dem ich mit dem Weg, den „Mehr“ eingeschlagen hat, nicht glücklicher sein könnte.
Am Ende wurde es ein Roman, der mir persönlich während des gesamten Prozesses vieles aufgezeigt hat. Ein Roman, der mich nach wie vor zum Lachen und zum Weinen bringt, der mich Menschen vermissen lässt, die eigentlich gar nicht existieren und ein Roman, der euch hoffentlich in ähnlicher Weise berühren wird. Mir selbst hat er zumindest aufgezeigt, wie mein ganz eigenes MEHR aussehen könnte.

Heute möchte ich ausnahmsweise mal nicht das Zeichenlimit von Instagram ausloten und nur noch kurz daran erinnern, dass es heute Abend ein kleines Instagram-Live zum neuen Buch geben wird. Wir starten um 19.30 Uhr.
Danke,
Daniel.
#dakuna #roman #reisen #buch #mehr
...

Ihr Lieben ❤️
als ich vor 2,3 Wochen ein kleines Tief hatte, habe ich einen kurzen Text geschrieben, den ich gerne mit euch teilen möchte, bevor es ab nächster Woche um „Mehr“ gehen wird.
📖
Wisst ihr, manchmal habe ich das Gefühl zu ertrinken. Manchmal in Euphorie, manchmal in Trauer, manchmal in Mitgefühl, manchmal in Liebe und manchmal auch in Hoffnung. Hoffnung darauf, dass etwas mit nichtigen Chancen am Ende vielleicht wirklich geschehen wird. Bei mir war es dieses Mal die Hoffnung darauf, nächstes Jahr nicht alleine auf meine Reise aufzubrechen.

Dank euch und meiner Reise weiß ich zwar, dass Luftschlösser real sind, habe aber auch erfahren, dass sie meist auf wackeligen Beinen stehen. Sie bringen dich in Höhen, die du so nicht kanntest, doch können dich auch immer wieder daran erinnern, dass Menschen nicht erschaffen wurden, um zu fliegen. Selbst, wenn wir uns das oft wünschen würden. Und so fallen wir. Aber was, wenn uns der Fall zeigt, dass wir wirklich geflogen sind. Der Moment des Aufpralls, der zwar schmerzt, aber uns bewusst macht, dass wir leben. Dieses unbekannte und doch so vertraute Gefühl, das uns Hoffnung gibt, irgendwann tatsächlich zu fliegen?

Ob dieser Gedanke die Härte des Einschlags dämpft? Vielleicht. Aber was, wenn es gar nicht darum geht? Wir haben immerhin gelernt, wie hoch wir fliegen müssen, um unsere Schlösser zu erreichen. Auch, oder vielleicht sogar weil es dafür meist - so ist das Leben eben - mehrere Anläufe braucht.

Manchmal habe ich wirklich das Gefühl, zu ertrinken. Aber jedes Mal reichen mir Menschen ihre Hand und erinnern mich daran, dass Hoffnung nicht nur ein Gefühl, sondern eine Einstellung ist.

Was bleibt ist der Geschmack des salzigen Wassers und das Wissen, dass man den Wellen auch zukünftig trotzen kann. Egal, wie hoch sie schlagen und egal wie vehement sie versuchen, dich ins Dunkle zu ziehen.
Was bleibt ist das Wissen, dass das Salz früher oder später von den Lippen perlen wird.
Solange, bis es nicht mehr salzig, sondern süß schmeckt. Zumindest hoffe ich darauf.

Mir geht’s übrigens wieder wunderbar ❤️
Fühlt euch gedrückt,
Daniel
📸 by @elenabarba_photo
...

Danke ❤️
Das Licht im Saal wird immer schwächer und das dumpfe Geflüster des heutigen Publikums verliert sich immer mehr in der Stille dieses sonnigen Freitagabends. Mein Blick richtet sich nach oben zur Empore und der Mann an der Technik begegnet mir mit einer Geste, die in den letzten Jahren zu etwas wie einem Markenzeichen geworden ist: ein ausgestreckter Daumen, der nach oben zeigt.
Heute beginnt meine Show mit drei eigentlich ganz simplen Sätzen.
"Stell dir vor, eine winzige Entscheidung könnte eine ganze Reise verändern. Stell dir vor, sie könnte ein ganzes Leben verändern. Und nun stell dir vor, dass alles mit einer ganz einfachen Frage beginnen könnte."
Ich glaube, dass jeder von uns im Laufe seiner ganz persönlichen Reise mit den unterschiedlichsten dieser Fragen konfrontiert wird. Meine eigenen Fragen drehten sich jedoch meistens um ein ganz bestimmtes und unbeschreiblich wichtiges Thema: das Vertrauen.
Vertrauen Fremden gegenüber, Vertrauen in eigene Pläne und Träume, Vertrauen in das Gute, in die Menschheit und ganz wichtig: das Vertrauen in sich selbst.
Ob ich es damals für möglich gehalten hätte, heute, 3 ½ Jahre später, zum 40ten Mal auf einer Bühne zu stehen? Vielleicht ja, aber ich hätte die Chancen wohl ähnlich niedrig eingestuft, wie die, Kani Kani und Fani Kani zu begegnen. Und was macht genau dieser Gedanke, genau heute mit mir? Er stimmt mich glücklich, sicherlich auch ein Stück weit stolz, aber vor allem etwas anderes: Er stimmt mich Dankbar.
Danke an alle, die mich auf dieser Reise in den letzten Jahren begleitet und sie ermöglicht haben. Obwohl ich auf dieser Reise eher selten trampend an der Straße stand, hat sie mir unendlich viel gegeben. Liebe in allen erdenklichen Formen. Freundschaften, Beziehungen, Einsichten und die Erkenntnis, das Tränen nicht immer salzig schmecken müssen. Fühlt euch alle ganz herzlich in den Arm genommen und seid euch gewiss, dass viele von euch mein Leben in den letzten Jahren nicht nur begleitet, sondern auch verändert haben.
Robin Williams hat in einem seiner Filme mal gesagt, dass Worte und Ideen die Welt verändern können. Ihr habt mir eindrucksvoll bewiesen, dass es wahr ist. Vertraut mir 😊
Danke ❤️
...

Ihr Lieben, morgen geht’s endlich los und ich freue mich riesig. Vielleicht bin ich auch ein klein wenig aufgeregt, aber die Freude überwiegt 😊
Hier nochmal die Daten der letzten Shows:

13.9. (Dienstag) Sankt Wendel, Saalbau – Einlass 18.00, Beginn 19.00

18.9. (Sonntag) Merzig, Stadthalle – Einlass 17.00, Beginn 18.00

20.9. (Dienstag) Saarlouis/Fraulautern, Vereinshaus Fraulautern – Einlass 18.00, Beginn 18.30

30.9. (Freitag) Völklingen, Kulturhalle – Einlass 18.30, Beginn 19.00

Alle Shows sind kostenfrei und es werden keine Tickets/Anmeldungen benötigt. Packt euch etwas „Sitzfleisch“ ein, bringt gute Laune mit und kommt einfach vorbei ❤️

📸 @lightwork_alexscherer

#dakuna #live #sanktwendel
#merzig
#saarlouis #völklingen #show #reise #reisen
...

Vor ein paar Wochen hatten wir einen Grund zu feiern. Hochzeiten sind eine dieser seltenen Anlässe, zu denen ich mein weißes Hemd aus den Katakomben meines Kleiderschranks krame. In diesem Monat gibt es etwas anderes zu feiern. Etwas, das weniger förmlich sein mag, aber mein eigenes Leben in schönstem Maße verändert hat. Der Abschluss meiner „Anekdoten eines Beifahrers“ Live-Show. Diesen September wird es die letzten 4 Shows zu sehen geben. Alle in wunderschönen Locations in meiner Heimat, dem Saarland. Alle kostenfrei und wie gewohnt mit vielen Lachern, etwas Inspiration und sicherlich auch wieder der ein oder anderen Träne.
Als ich im Frühjahr 2019 zum ersten Mal auf einer Bühne stand, mir vor Aufregung den ein oder andren Schluck aus dem Flachmann genommen habe und mit weichen Knien vor 300 Menschen die ersten Worte sprach, hätte ich niemals für möglich gehalten, was sich aus diesen Geschichten alles entwickeln würde. Seitdem habe ich auf 36 Bühnen gestanden, an Schulen gesprochen, online FSJ-lern und Mitarbeitern großer Firmen von meinen Geschichten erzählt und so unglaublich viel tolle und herzerwärmende Rückmeldung bekommen. Danke. Auch, wenn ich die anfangs versprochene große Deutschlandtour und Schweiz/Österreich-Besuche so nie umsetzen konnte. Aber ja, Corona war natürlich eine Sache, die ich und wohl jeder andere so nie vorhergesehen hätte.
Nun ist es Zeit, für die letzten 4 Shows. Ich denke 40 Auftritte sind eine gute Zahl, um vorerst in „Rente“ zu gehen, mich mental auf meine nächste Reise einzustimmen und das weitere Erzählen meinem Buch zu überlassen.
Irgendwann wird es definitiv einen zweiten Teil der Show geben. Mit neuen Geschichten meiner neuen Reise. Und für alle, die „Anekdoten eines Beifahrers“ gerne gesehen hätten, aber nie die Chance dazu hatten, werden wir eine der September-Shows professionell aufzeichnen, entsprechend aufbereiten und dann als DVD/Online Format zur Verfügung stellen. Weitere Infos diesbezüglich sollte es gegen Ende des Jahres geben.
Habt ein schönes Wochenende,
Daniel ❤️
#dakuna #wanderlust #show #reisen
...

Ihr Lieben❤️ Bald gibt es wieder Reise content! 🏕️
Und dabei brauche ich eure Hilfe. Aber fangen wir vorne an. Nein, ich werde nicht bereits früher auf die große Reise aufbrechen. Die wird nach wie vor im Frühjahr 23 starten und dann gibt es wieder richtigen, neuen Reisecontent.
Was meine ich also mit „bald“? Mir geistert seit längerem ein neues Projekt im Kopf herum und nun habe ich mich dazu entschieden, es in die Tat umzusetzen. Nach dem Buch haben mich unzählige Fragen bezüglich Reisetipps und das bewältigen von Ängsten und Zweifeln erreicht. Und genau dem möchte ich mich annehmen. Mit einem Format, in dem es genau darum gehen wird. Die Zeit vor, während und nach der Reise. Praktische Tipps, aber auch Themen, die sich während meiner eigenen Reise in meinem Kopf abgespielt haben. Detaillierte Infos zu den Ländern, in denen ich auf meiner Reise war. Was ich unbedingt nochmal sehen würde, was ich womöglich nächstes Mal auslassen würde und was ich leider verpasst habe. Kein Reiseratgeber, aber etwas, das in eine ähnliche Richtung gehen wird: ein Beifahrer.
Momentan befindet sich das neue Projekt noch in einer ganz frühen Phase, in der ich mir Stichpunkte skizziere und Gedanken über die bestmögliche Ausarbeitung mache. Ohne zu viel darüber zu sprechen kann ich bereits jetzt sagen, dass es sowohl Text, als auch Videomaterial geben wird. Doch nun seid ihr gefragt.
Vielleicht gibt es ja ein paar von euch, die mit dem Gedanken einer längeren Reise spielen oder dies zukünftig irgendwann tun könnten. Welche Themen würden euch in diesem Zusammenhang interessieren? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.
Nun wisst ihr also, mit was ich mich bis zur Veröffentlichung meines zweiten Buches beschäftigte 😊
Ich freue mich und wünsche euch, wenn auch etwas verfrüht, ein schönes Wochenende,
Daniel
#prekestolen
#norway #wanderlust #reisebuch
...

Mehr Abenteuer, mehr Erinnerungen, mehr Leben ❤️ Ihr Lieben, es gibt endlich wieder Neuigkeiten zu „Mehr“. Gerade mit dem Verlagschef telefoniert und er ist mit der finalen Version, die ich ihm vor zwei Wochen zugesendet habe, mehr als zufrieden. Der Wortwitz war ausnahmsweise mal nicht beabsichtigt. Fun Fact: In „Mehr“ kommt das Wort „Mehr“ ganze 209-mal vor. Zurück zum Thema: Wie geht’s nun weiter? Am Montag wird die aktuelle Version zu zwei unabhängigen Lektorinnen gehen, die das Buch dann nochmal auf Herz und Nieren prüfen werden. Hierbei sollte es dann vor allem um sprachliche Dinge gehen. In der Zwischenzeit werden der Verlag und ich uns mit Dingen wie dem Cover, dem Format, Klappentext, Papierverfügbarkeiten etc. auseinandersetzen. Es wird langsam konkret und ich könnte nicht aufgeregter und gespannter sein. Ängstlicher und neugieriger. Darauf, wie meine ersten, fiktiven Ergüsse und Ideen bei euch ankommen werden. Obwohl sich meine derzeitige Buch-Gefühlswelt zwar durchaus als chaotisch bezeichnen lässt, gibt es ein Gefühl, das zweifellos an vorderster Stelle steht: Freude. Freude darauf, euch bald wieder mehr zum Lesen zu geben. Okay, an dieser Stelle war der überaus fragwürdige Wortwitz in der Tat beabsichtigt. Habt ein schönes Wochenende, Daniel 🙌🏿 #travel #jordan #buch #book #wanderlust #dakuna

Mehr Abenteuer, mehr Erinnerungen, mehr Leben ❤️
Ihr Lieben, es gibt endlich wieder Neuigkeiten zu „Mehr“. Gerade mit dem Verlagschef telefoniert und er ist mit der finalen Version, die ich ihm vor zwei Wochen zugesendet habe, mehr als zufrieden. Der Wortwitz war ausnahmsweise mal nicht beabsichtigt. Fun Fact: In „Mehr“ kommt das Wort „Mehr“ ganze 209-mal vor. Zurück zum Thema:
Wie geht’s nun weiter? Am Montag wird die aktuelle Version zu zwei unabhängigen Lektorinnen gehen, die das Buch dann nochmal auf Herz und Nieren prüfen werden. Hierbei sollte es dann vor allem um sprachliche Dinge gehen.
In der Zwischenzeit werden der Verlag und ich uns mit Dingen wie dem Cover, dem Format, Klappentext, Papierverfügbarkeiten etc. auseinandersetzen.
Es wird langsam konkret und ich könnte nicht aufgeregter und gespannter sein. Ängstlicher und neugieriger. Darauf, wie meine ersten, fiktiven Ergüsse und Ideen bei euch ankommen werden. Obwohl sich meine derzeitige Buch-Gefühlswelt zwar durchaus als chaotisch bezeichnen lässt, gibt es ein Gefühl, das zweifellos an vorderster Stelle steht: Freude. Freude darauf, euch bald wieder mehr zum Lesen zu geben. Okay, an dieser Stelle war der überaus fragwürdige Wortwitz in der Tat beabsichtigt. Habt ein schönes Wochenende,
Daniel 🙌🏿 #travel #jordan #buch #book #wanderlust #dakuna
...

Ihr Lieben, stellt euch mal vor, ihr würdet eurer besseren Hälfte als Kosenamen den Namen einer Backware geben. Welche wäre es?🥐🥖🥨🥯🥞
Ich hoffe euch geht’s gut und ihr habt die letzten Tage über gut Vitamin C (jap, da war was) getankt. Ich selbst genieße arbeitstechnisch gerade die Ruhe vor dem Sturm. Anfang nächster Woche werde ich das Lektorat zum gegenkorrigieren erhalten und danach sollte einem baldigen Druckauftrag nicht mehr viel im Wege stehen. Sprich ich bin sehr optimistisch, dass „Mehr“ im August endlich erscheinen wird 😊
Spätestens dann werdet ihr auch eine Idee davon bekommen können, warum ich nach Backwarennamen frage. Mein persönlicher Favorit ist übrigens Pyrenäisches Hirtenbrot; meine Wahl basiert übrigens rein auf dem Wortklang.
Habt ne schöne Woche, ich halte euch bezüglich „Mehr“ auf dem Laufenden. Zumindest werde ich es versuchen – ihr wisst ja mittlerweile sicherlich, wie „Insta-faul“ ich bin :P
Grüße, Daniel
...

So ihr Lieben,
morgen Abend (Mittwoch, den 22.6.-19.00 Uhr) wird es das Insta-Live geben, das ich eigentlich für letzte Woche geplant hatte. Dieses Mal wird es hautsächlich um das bald erscheinende, neue Buch „Mehr“ gehen.
Ich werde ausführlich über den Entstehungsprozess quatschen, euch erklären, warum am Ende mal wieder alles etwas länger gedauert hat und werde auch über die generelle Handlung/Charaktere sprechen. Zudem möchte ich auch zum ersten Mal was aus dem fast fertigen Werk vorlesen. Möglichst Spoilerfrei natürlich :)
Wie gewohnt beantworte ich natürlich
auch gerne wieder Fragen. Zum Buch, zum Reisen und zu was auch sonst ihr meine geistreiche, hust, Meinung hören möchtet.
Der Whiskey steht kalt und ich freue mich auf euch,
Daniel ❤️
#norwegen #buch #dakuna #live #reise
...

Nachdem ich nun ziemlich genau ein halbes Jahr darauf gewartet habe, kann ich es heute endlich verkünden. Das neue Buch „Mehr“ liegt seit Samstag beim Verlag und wird in den nächsten Wochen von insgesamt drei Menschen lektoriert werden. Für euch bedeutet das, dass es „bald“ wieder was zu lesen geben wird. „Bald“ sollte in diesem Kontext „nicht mehr als 2 Monate“ bedeuten. Für mich persönlich bedeutet das übrigens nicht, dass ich jetzt erstmal Urlaub habe. Im Gegenteil. Ich werde bis zur Druckabgabe auch unabhängig von der Lektoratsarbeit am Buch arbeiten, an Kleinigkeiten feilen, beim Coverdesign mitarbeiten, Layoutsentscheidungen treffen usw.
Es gibt so viel, dass ich gerade gerne mit euch teilen möchte. Aber der Großteil davon wird wohl bis zum nächsten Insta-Live (denke nächste Woche) warten müssen, da es für einen Beitrag viel zu viel wäre. Vielleicht werde ich dann zum ersten Mal auch einen kleinen Teil vorlesen. Mal schauen 😊
Hier heute stattdessen ein paar generelle Infos. „Mehr“ wird lang. Es wird über 1,5x so lang wie „Anekdoten eines Beifahrers“ und ich rechne damit, dass die Seitenzahl irgendwo in Richtung 500 gehen wird. „Mehr“ wird an vielen Stellen dezent absurd oder, wie ich es gerne nenne, herzlich komisch sein. Zumindest, wenn man meine Art von Humor teilt. Falls nicht werdet ihr dieses Mal immerhin mit einem der Hauptcharaktere sympathisieren können, der diesen Sinn für Humor auch nicht teilt. In Summe wird es fünf Hauptcharaktere geben, deren gemeinsame Reise ihr über die Geschichte des Buches hinweg begleiten werdet. Obwohl Humor und Situationskomik eine wichtige Rolle spielen werden, werden auch ernstere Themen behandelt. Natürlich werde ich nichts spoilern, aber es gibt definitiv Stellen, die dunkel werden. Ich selbst habe das Buch im bisherigen Prozess knapp 8 Mal gelesen und kam noch nicht durch, ohne an der ein oder anderen Stelle eine kleine Träne zu verdrücken. Aber genau diesen Kontrast mag ich. Den, zwischen herzhaft komisch und herzzerreißend traurig. Doch nun erstmal genug. Ich freue mich darauf, dass das neue Projekt nun in die finale Phase gegangen ist und auch darauf, euch bald mehr zu erzählen ❤️ #buch
...

Ihr Lieben,
in den nächsten 7 Tagen geht es insgesamt 4x auf die Bühne (Termine weiter unten). Danach wird Anekdoten eines Beifahrers erstmal Pause machen und ich werde mich zu 100% auf das nächste Buch „Mehr“ konzentrieren. Ich muss euch ganz ehrlich sagen, dass mich diese Buch-Show-parallel-Sache momentan minimal Banane macht. Deshalb liegt „Mehr“ seit gestern Abend auf der Seite und ich werde die nächsten Tage noch einmal mit euch Vollgas geben. Wo? Hier:
23.4. (heute) in Eppelborn, Big Eppel
24.4. in Wolfersweiler, Mehrzweckhalle
26.4. in Mainz, KUZ
29.4. in Dudweiler, Bürgerhaus

Im Mai wird es dann auch mehr Infos zu „Mehr“ geben. Ja, ich weiß, ursprünglich wollte ich im Mai releasen, aber ich habe die Nacharbeit „ein wenig“ unterschätzt. Momentan peile ich einen Release Ende Juni – Mitte Juli an.
Liebe Grüße, oder wie Hans sagen würde:
Stay Schnitzel,
Daniel
📸@juliameyer.media
...

Einen schönen guten Tag ❤️
Verzeiht mir die längere Pause, aber die letzten Wochen waren etwas turbulent. Zunächst fiel mir mit der Arbeit am neuen Buch etwas die Decke auf den Kopf, meine Zukunftsplanung machte mir zu schaffen und dann, als es mir wieder richtig gut ging, hat sich mein Magen irgendetwas mysteriöses eingefangen. Was genau wissen wir immer noch nicht, aber das wird sich hoffentlich bald ändern.
Seit heute sind die Showtermine fürs Frühjahr online (Facebook und auf dakuna.de). Auch die Arbeiten am neuen Buch schreiten gut voran. Dennoch liegt noch ein guter Haufen Arbeit vor mir (auf den ich mich riesig freue). An der geplanten Veröffentlichung im Mai wird sich hoffentlich nichts ändern.
Und nun zu den Reiseplänen. Die sind nämlich mittlerweile recht konkret. Ich werde erst im Frühjahr 2023 auf die Kanada-Chile Tour aufbrechen. Somit kann ich den diesjährigen Sommer meinem neuen Buch widmen und im Herbst nochmal mit der Live Show auf Tour gehen. Außerdem schwebt mir noch eine „kleinere“ Reise vor. Ich möchte im späten Herbst Richtung Iran/Oman reisen und dort für 3-4 Monate per Anhalter rumtouren. So langsam juckt der Daumen nämlich doch recht stark. Dann gibt es hier auch endlich seit langem mal wieder richtigen Reisecontent.
Bis dahin gibt’s hoffentlich zeitnah konkretere Neuigkeiten zum Buch und auch wieder mehr Sonne. Ja, das wäre wirklich schön.
Bleibt gesund,
Daniel
#indien #udaipur
...

Huhu 🖐🏾
Nachdem ich mir die erste Woche des Jahres einfach mal frei genommen und so wirklich garnichts gemacht habe, arbeite ich seit gestern wieder am Buch. Zumindest immer dann, wenn unser Kater es zulässt.
Mittlerweile haben auch die ersten 3 Menschen die erste Version von 'Mehr' gelesen. Die Rückmeldung war nicht so toll, also werde ich das Projekt wohl einstampfen. Spaß. Die ersten Rückmeldungen waren zu meiner Erleichterung überwältigend. So, dass ich nun noch motivierter am letzten Schliff arbeiten werde. Das wird dann zugleich auch meine Tage in den nächsten 3-4 Wochen bestimmen. Lesen, lesen, lesen. Danach geht der Spaß dann ins Lektorat und wir werden über Cover, Klappentext etc. nachdenken.
Ihr Lieben. Ich kann euch garnicht sagen, wie sehr ich mich darauf freue, auch irgendwann von euch Rückmeldung zu bekommen ❤️
Habt einen guten Start ins neue Jahr 🙌🏿
#dakuna #buch
...

So, es ist wohl wieder Zeit für den letzten Beitrag des Jahres. Und passend dazu gibt’s auch endlich den Titel des kommenden Buches 🦕
2021,ein Jahr, das für mich persönlich ganz klar von meinem ersten Buch ‚Anekdoten eines Beifahrers‘ bestimmt wurde. Natürlich hätte ich mir gewünscht, auch wieder öfter auf Bühnen zu stehen und ebenso sehr hätte ich es mir gewünscht, auch andere Künstler wieder auf der Bühne stehen zu sehen. Aber dennoch blickt ich mit einem zufriedenen Grinsen zurück. All die Nachrichten, die mich zu meinem Buch erreicht haben, haben mir extrem viel Kraft gegeben und mich manchmal sogar zu Tränen gerührt. Und auch wenn ich das schon unzählige Male zuvor getan habe, kann ich mich nicht oft genug bedanken. Ihr seid toll! Auch die kleine Wohnzimmertour war zweifellos eines meiner Jahreshighlights. Es war eine wunderschöne Erinnerung daran, was mir selbst in diesen Zeiten so fehlt. Aber genug Nostalgie. Lasst uns über die Zukunft sprechen.
‚Anekdoten eines Beifahrers‘ ist nun seit ungefähr einem Jahr erhältlich. Seitdem habe ich knapp 4 Tonnen Bücher zu unserer lokalen Postfiliale gefahren. Und was soll ich euch sagen. Ich hoffe, dass ihr Lust auf mehr habt. Im wahrsten des Wortes, denn genau so wird mein zweites Buch heißen.
„Mehr“. Gestern Abend habe ich die erste Korrektur beendet, es an zwei Freunde gesendet und heute Morgen, am letzten Tag des Jahres, zum ersten Mal eine ausgedruckte Version in Händen gehalten. Es wurden am Ende knapp 400 Seiten, die fast 100.000 Wörter umfassen. Ich freue mich schon jetzt unglaublich darauf in ein paar Monaten wieder Pakete zu packen. Vielleicht habe ich auch ein klein wenig Angst, aber das gehört wohl dazu. Lasst mich dieses Jahr mit einem ersten, kleinen Satz aus dem kommenden Buch abschließen. Einfach so. Völlig ohne Kontext. Eigentlich sind es sogar drei Zeilen aus einem Song, den ich für das Buch geschrieben habe, aber all das werdet ihr im April/Mai selbst herausfinden können 😊
Wir Menschen streben oft nach Mehr
Doch was wir vergessen, ist das wer
Stets Mehr will auch Gefahr läuft zu ertrinken

Kommt gut ins neue Jahr,
bis dann
Daniel ❤️

#dakuna
...

❤️Ihr Lieben,
ganz still und heimlich hat ‚Anekdoten eines Beifahrers‘ letzte Woche Geburtstag gefeiert. Und ebenso still und heimlich habe ich mit meinem neuen Buch die 80.000 Wörter Marke geknackt. Was diese scheinbar willkürliche Zahl bedeutet? Nun ja, ich habe damit mein erstes Buch überholt – auf die Wortzahl bezogen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie aufregend das gerade alles für mich ist. Bis Ende des Jahres wird die erste Version des neuen Buches wohl stehen und ich kann es kaum erwarten, euch im Frühling in meine völlig neue Welt eintauchen zu lassen.
Aber an dieser Stelle erstmal wieder ganz ganz vielen Dank an all die Menschen, die mich im letzten Jahr bei dem Buch unterstützt haben. Damit seit natürlich auch, beziehungsweise vor allem ihr gemeint. Alle, die es gelesen haben und alle, die es auf irgendeine Art und Weise erreicht hat. Dankbarkeit wäre eine schamlose Untertreibung. Dennoch. Danke für all die Rückmeldungen, all die lieben Nachrichten und Pakete und danke für all die neuen Freundschaften, die durch Anekdoten eines Beifahrers entstanden sind.
Bald wir es dann auch endlich Mehr zu meinem kommenden Werk geben. Und nein, hier hat sich kein Rechtschreibefehler eingeschlichen. Vielmehr ein möglicher Wink auf den Titel des kommenden Buches 😊
Bis bald,
Daniel
...

Wie gestern im Live Stream bereits kurz angekündigt, möchte ich nun auf ein kleines Gewinnspiel aufmerksam machen.
Die gute Janina hat 24 Menschen zusammengetrommelt. Menschen, die schonmal ein Buch geschrieben haben. Und jeder von ihnen (mich eingeschlossen) wird bis zum Weihnachtsfest jeweils eines seiner Bücher verlosen. Falls euch das interessiert, findet ihr den jeweiligen Beitrag am Tag der Verlosung auf der entsprechenden Instagram Seite :) Oder ich schaut beim Hashtag #adventsseiten vorbei.
Viel Spaß, gutes Gelingen und bis spätestens zum 9ten. Dann wird wieder eine Runde Anekdoten verlost 🙌🏿
...

So ihr Lieben, da die Abstimmung eher mäßigen Erfolg brachte, habe ich mich nun einfach für einen Tag entschieden. Das Insta Live findet diesen Mittwoch um 19.00 Uhr statt. Falls ich im Anschluss den richtigen Knopf drücken werde, wird die Aufzeichnung auch weiterhin in meinem Profil angeschaut werden können. Da ich mich mittlerweile jedoch recht gut kenne, würde ich mich nicht darauf verlassen 😊
Nun zur Agende der kleinen Live-Show:
-Glühwein (ganz wichtig)
-Infos zur Frühjahrstour 22
-Generell meine weiteren Reisepläne
-Und natürlich das neue Buch.
Letzteres ist wenig überraschend auch der Hauptgrund für diese kleine Show. Ich möchte über den bisherigen Entstehungsprozess sprechen, erste kleine Einblicke geben und euch einfach mal ein kleines Stückchen auf meinen Weg zum fertigen Buch mitnehmen. Falls ihr irgendwelche Fragen zu diesem Thema habt, schreibt sie euch gerne bereits jetzt auf. Denn ich werde wie immer sämtliche Fragen beantworten. Stellt euern Glühwein kalt (oder warm?) und freut euch auf eine gemütliche Runde am Mittwochabend. Ich tue es. Bis dann, Daniel.
📸 by @juliameyer.fotografie
...

📖Neues Buch-Entstehungsprozess#2📖
Nun stand also die grobe Idee für Anfang und Ende. Das bedeutet, dass nun die eigentliche ‚Arbeit‘ beginnen konnte. Die Quintessenz eines Romans: Seine Charaktere.
Wie viele Hauptpersonen? Einmal kurz am Rad gedreht: 5. Alles klar, passt. Anschließend hatte ich mir ganz grobe Charakterzüge ausgedacht. Wer ist lustig, wer intelligent. Schüchtern? Wortgewand, naiv? Und als die Personen ganz langsam konkreter wurden, hatte ich angefangen, sie zu malen (was recht lustig war, da meine künstlerischen Fähigkeiten gefühlt unter Kindergarten-Niveau liegen). Haarschnitte und Farben, markante Merkmale, Kleidungsstil, Lieblingsschuhe etc. Und mit jeder Minute wurden die Charaktere lebendiger. Aus welchem Elternhaus stammen sie? Wie schaut es mit ihrer Schulbildung aus? Wie sprechen sie? Wie reagieren sie auf bestimmte Themen und (ganz wichtig) aus welcher Intention sind sie unterwegs.
Meine Zimmerwand wurde von Tag zu Tag voller, die Charaktere bekamen irgendwann Vor- und ein paar Tage später dann auch Nachnamen. Und jeder bekam einen übergreifenden Charakterplot, eine Geschichte, die im Laufe des Buches herausgearbeitet werden wird.
Mittlerweile sind Leonard, Hans, Helena, Lilly und Marius in meinem Kopf derart lebendig, dass ich ohne größere Probleme einen imaginären Abend mit ihnen in einer Bar verbringen könnte. Habe ich tatsächlich vor ein paar Tagen mit ein paar Gläsern Whiskey auch getan.
Natürlich wird es auch im neuen Buch wieder lustige und abenteuerliche Geschichten geben, aber dieses Mal wird das Hauptaugenmerk auf den verschiedenen Charakteren liegen. Ich möchte sympathische, aber gleichzeitig auch vielschichtige Personen schaffen, mit denen sich die Leserschaft mal mehr, und mal weniger identifizieren kann. Bei denen beim Lesen mitgefiebert und mit denen auch die ein oder andere Träne geteilt werden kann. Mein Ziel? Ich würde mich wünschen, dass man sich nach dem Lesen eine Fortsetzung wünschen wird, um mehr Zeit mit den 5 Freuden (die sich zu Beginn des Buches übrigens nicht kennen) zu verbringen.
#dakuna #buch #reisen #trampen
...

📖Neues Buch-Entstehungsprozess#1📖
Da der ein oder andere von euch auf "Ja" gedrückt hat, möchte ich euch somit in den nächsten Wochen einen Einblick in den Entstehungsprozess des neuen Buches geben.
Ganz wichtig: Dies wird keine "Anleitung zum Roman-Schreiben" – im Gegenteil. Ich habe keine Ahnung, wie man sowas normalerweise (falls es das überhaupt gibt) angeht, habe mir selbst keine Ratschläge eingeholt, sondern das Ganze einfach mal so gemacht, wie ich es eben machen würde. Und genau hierrüber möchte ich mit euch sprechen.
Bevor ich mich mit dem Inhalt des Buches beschäftigen konnte, musste ich mich zuerst für ein grobes Thema/Genre entscheiden. Obwohl ich jemand bin, der gerne komplett neue Dinge ausprobiert, war schnell klar, dass auch das neue Buch etwas mit dem Reisen zu tun haben wird.
Warum? Nun ja, erstmal ist es sicherlich hilfreich, bei einem derartigen Prozess eigene Erfahrungen einbringen zu können und zum anderen soll es ja auch euch, die diesen Text hier lesen, in irgendeiner Form ansprechen – zumindest all diejenigen, die mir wegen des Reisens und nicht aus Haarpflege/Tattooideen bedingten Gründen folgen.
Und so stand die Idee. Eine Person, die auf eine Reise aufbricht. Bevor ich mich jedoch mit den ganzen "W"-Fragen auseinandersetzte, machte ich mir in den ersten Tagen vorrangig Gedanken um den Anfang und das Ende. Ich bin jemand, für den diese beiden Teile bei einem Buch enorm wichtig sind, und so habe ich in den ersten Tagen fast ausschließlich an einem übergreifenden Handlungsbogen gearbeitet, der den Anfang und das Ende miteinander verbindet. Mehr dazu gibt’s im nächsten Beitrag.
PS: Falls ihr diese Beiträge interessant findet, lasst es mich gerne wissen 😊
#dakuna #buch #reisen
...

🌠 Big News 🌠
Ich hatte in den letzten Wochen ja bereits ab und an verkündet, dass ich derzeit an ein paar verschiedenen Projekten arbeite. Die heutigen Neuigkeiten – und sie könnten für mich wohl kaum größer sein – beziehen sich jedoch auf ein gänzlich neues, extrem junges Projekt. Um genau zu sein ist es noch keine Woche alt.
Zunächst möchte ich jedoch in aller Kürze über die "älteren" Projekte sprechen. Das E-Book steht in den Startlöchern und sollte in den kommenden 2 Wochen verfügbar sein. Das Hörbuch zu "Anekdoten eines Beifahrers" werde ich nach derzeitigem Plan Anfang November einsprechen. Darüber hinaus stehe ich momentan mit Partnern in Kontakt, um so womöglich bald Armbänder und Tassen in meinen Shop aufnehmen zu können. Ach, und mir geistern seit ein paar Wochen auch noch Ideen bezüglich eines Kartenspiels im Kopf herum. Aber dazu mehr, sobald all diese Ideen konkretere Formen annehmen.
Genug geredet. Kommen wir zur Big News. Ich werde nicht Vater und ich werde meine geplante Abreise nicht vorverlegen (nach wie vor ist Sommer 22 geplant). Stattdessen habe ich heute damit begonnen, an einem Konzept für ein neues Buch zu arbeiten. Ich werde erneut schreiben.
Es gibt noch nicht viele konkrete Dinge, die ich über das Projekt sagen kann, aber die grobe Richtung des Buches steht. Es wird überraschender Weise um eine Reise gehen. Aber nicht meine Reise. Ich möchte einen Roman schreiben, dessen noch namenlose Hauptperson in ein ungewisses Abenteuer aufbricht. Das Buch wird in der realen Welt spielen, alle Personen und Handlungsstränge werden jedoch frei erfunden sein. Dies schließt jedoch keinesfalls aus, dass einige Charaktere an reale Personen angelehnt sein werden.
Ein umschließender Handlungsbogen steht bereits. In den kommenden Wochen werde ich nun die verschiedenen Charaktere und deren Geschichten ausarbeiten. Im Vergleich zu meiner Biografie bedeutet dies zwar wesentlich mehr Arbeit, andererseits eröffnet es auch ungeahnte Möglichkeiten und bietet viel Raum für Kreativität.
Ich für meinen Teil bin zumindest unbeschreiblich aufgeregt, gespannt und freue mich riesig darauf, in den kommenden Monaten herauszufinden, wohin diese neue Reise gehen wird ❤
...

🚫 Wichtige Mitteilung 🚫 Die Veranstaltung für diesen Mittwoch in Berlin wird abgesagt. Der Grund hierfür ist der aktuelle Wetterbericht. Da wir die Veranstaltung im Freien stattfinden lassen wollten (im Innenraum gäbe es die Corona-Reglung-Problematik) und es nach derzeitigem Stand den ganzen Tag regnen soll, können wir die Show leider nicht durchführen. Am Mittwoch spontan zu schauen, ist wegen meiner weiten Anreise aus dem Saarland leider nicht möglich. Die Show in Berlin wird im Zuge der großen Frühjahrstour 2022 nachgeholt, alle bereits gekauften Tickets werden rückerstattet. Diesbezüglich solltet ihr zeitnah eine Mail vom Cassiopeia erhalten. Falls es Probleme geben sollte, meldet euch gerne bei mir. Es tut mir sehr leid für Alle, die sich auf einen spaßigen Abend gefreut haben, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste 😊 Bleibt gesund, Daniel

🚫 Wichtige Mitteilung 🚫
Die Veranstaltung für diesen Mittwoch in Berlin wird abgesagt. Der Grund hierfür ist der aktuelle Wetterbericht. Da wir die Veranstaltung im Freien stattfinden lassen wollten (im Innenraum gäbe es die Corona-Reglung-Problematik) und es nach derzeitigem Stand den ganzen Tag regnen soll, können wir die Show leider nicht durchführen. Am Mittwoch spontan zu schauen, ist wegen meiner weiten Anreise aus dem Saarland leider nicht möglich.
Die Show in Berlin wird im Zuge der großen Frühjahrstour 2022 nachgeholt, alle bereits gekauften Tickets werden rückerstattet. Diesbezüglich solltet ihr zeitnah eine Mail vom Cassiopeia erhalten. Falls es Probleme geben sollte, meldet euch gerne bei mir.
Es tut mir sehr leid für Alle, die sich auf einen spaßigen Abend gefreut haben, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste 😊
Bleibt gesund,
Daniel
...

Ihr Lieben ❤️,
bevor ich über den aktuellen Stand der Dinge spreche, nochmal eine kurze Erinnerung. Nächste Woche wird es eine zweite Show in Berlin geben (Mittwoch, den 15.9). Die Location ändert sich nicht – Die Show findet erneut im Sommergarten Cassiopeia unter freiem Himmel statt. Tickets zur Veranstaltung findet ihr auf meiner Homepage, in der Facebook Veranstaltung oder meiner Instagram-Bio.
Okay, genug Werbung. Kommen wir zu den Dingen. Neben dem täglichen Buchversand arbeite ich momentan an zwei kleineren Ideen, die entfernt mit meiner Reise zu tun haben. Aber Beide befinden sich noch in der Entwurfsphase, sprich ich kann noch nichts Genaueres darüber erzählen. Zudem habe ich mir vorgenommen, bis zum Ende des Jahres eine kostenfreie Videoreihe anzubieten. Zum Thema Reisevorbereitung, Dinge die ich gerne vor meiner Reise gewusst hätte, und ganz konkret auch alles zum Thema Buchveröffentlichung/Bewerbung. Ich denke, dass in den letzten 10 Monaten einige Erkenntnisse erlangen konnte, die einigen da draußen helfen können. Erkenntnisse, nach denen ich vor Veröffentlichung meines Buches selbst vergeblich gesucht habe.
Aber am spannendsten ist für mich momentan die Corona Entwicklung in Bezug auf Veranstaltungen. Ich werde abwarten, was diesen Herbst geschehen wird und hoffe, dass ich Ende Herbst schließlich endlich eine Live-Tour für das Frühjahr 22 planen kann. Drückt die Daumen 😊 Nicht nur für mich, sondern für uns alle.
Habt eine schöne Woche,
Daniel
📸 by @juliameyer.fotografie
...

Dieses reizende Bild wurde vor genau 7 Jahren aufgenommen (hat mir Facebook heute Morgen lverraten)
Damals, als ich das erste Mal – abseits von Lloret de Mar Party-Urlauben und holländischen Tulpenexkursionen – ins Ausland reiste. Damals, als ich meinen Körper noch nicht stundenlang von Nadeln malträtieren ließ und von einem eigenen Lamborghini träumte. Damals, als ich das Trampen weniger mit dem Wort Freiheit beschrieben, sondern stattdessen vielmehr als Sinn-Frei bezeichnet hätte.
Manchmal stelle ich mir die Frage, wie mein Leben ohne dieses Auslandssemester in Australien verlaufen wäre. Ein Semester, zu dem mich einer meiner Freunde überredete. Ich bin mir sehr sicher, dass mein Weg eine gänzlich andere Richtung eingeschlagen hätte. Es ist einer dieser Gedanken, über die ich an sternenreichen Abenden gerne philosophiere. Einer dieser Gedanken, über die ich mich in sternenklaren Nächten gerne amüsiere. Ich mag diese "was wäre, wenn" Szenarien. Sie machen mir keine Angst und geben mir auch nie das unangenehme Gefühl, entlang meines Weges gelegentlich die falschen Abzweigungen genommen zu haben. Warum? Weil ich weiß und akzeptiere, dass genau dies der Fall ist.
Stattdessen machen sie mir eindrucksvoll bewusst, wir sehr kleine Dinge, Gesten, Denkanstöße und vor allem Worte etwas verändern können. Vielleicht nicht immer die Welt, aber sicherlich eine Welt. Mir eröffnete sich damals jedenfalls eine völlig Neue.
Damals, als sich wenige Monate später die erste fremde Beifahrertür öffnete. Damals, als ich im Alter von 24 Jahren endlich lernte, wie ein Dosenöffner Dosen öffnet. Und damals, als mir an einem Fluss mein erstes Tattoo gestochen wurde: Eine Möwe über einer Welle. Ein Synonym für Freiheit? Sinnfrei? Vielleicht war genau das die Freiheit, die mir bis dato unbekannt war. Die Freiheit Dinge zu tun, die zu Beginn nicht zwangsläufig Sinn ergeben.
#dakuna #wanderlust #trampen #buch
...

Puh, wie lassen sich diese letzten beiden so unbeschreiblichen Wochen beschreiben…
Selbstverständlich war es grandios, nach 15 Monaten endlich wieder auf 2 Bühnen stehen zu dürfen, aber die kleine Wohnzimmertour hat mir etwas wesentlich Wichtigeres gezeigt: Ich werde oft gefragt, ob ich das Reisen vermisse. "Ja, aber nicht unbedingt das Reisen selbst, sondern Dinge, die mit dem Reisen einhergehen. Dinge, die man in Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Lockdowns leider nur schwer umsetzen kann".
In den letzten 2 Wochen war ich bei 9 "Fremden", die mich in ihre Wohnzimmer eingeladen hatten. 9 nun nicht-mehr-Fremde, über die ich oft nicht das geringste wusste. Lediglich, dass sie unter einen meiner Beiträge kommentiert hatten, mich treffen wollten und scheinbar keine Angst vor tätowierten Trampern hatten. Und es war fantastisch. Es war divers, herzerwärmend und am Ende jeder Fahrt wartete eine schöne Überraschung – eben so wie beim Reisen.
Mir wurde eindrucksvoll gezeigt, was ich in der derzeitigen Zeit so arg vermisse und wie sehr mir diese soziale Komponente des Lebens in den letzten Monaten gefehlt hat. Und mir wurde bewusst, wie wichtig es für mich persönlich ist, an meinen zukünftigen Reiseplänen festzuhalten.
Erneut ein riesiges Dankeschön an all die Menschen, die ich unterwegs kennenlernen durfte. Und an alle, die mir davon unabhängig ihre Couch angeboten haben. Vielleicht wird es im September eine weitere Wohnzimmertour mit einer neuen Route geben. Mit neuen Begegnungen, neuen Überraschungen und sicherlich ebenso vielen bereichernden Momenten.
Ein riesiges Dankeschön auch an @juliameyer.fotografie , die aus Kiel nach Berlin gekommen ist, um diese fantastischen Bilder während meiner Show aufzunehmen.
❤️
...

Wow, ich bin nach wie vor sprachlos ❤️
Als ich mich vor wenigen Tagen dazu entschied, mein Longboard zur @_onesmile_ Auktion beizusteuern, wusste ich nicht so ganz, ob auch nur irgendwer darauf bieten wird. Immerhin stand mein Longboard am Ende einer langen Liste neben Größen und Legenden wie Federer, den Hosen und Dirk Nowitzki. Zudem lief die Auktion nur noch wenige Tage. Nun ja, nachdem die Auktion gestern geendet ist, habe ich eine Antwort.
Das Longboard wurde als teuerste Auktion für insgesamt 262,62€ versteigert. Und ich möchte mich an dieser Stelle bei jedem Einzelnen, der hierzu beigetragen hat, von Herzen bedanken. In Summe kam ein Betrag zustande, der für Alea bei ihrem Engagement in der Flüchtlingshilfe einen riesigen Beitrag leisten wird.
Manche meiner Bekannten reagierten leicht geschockt darauf, als sie von meiner Longboard Auktion erfuhren. "Wie kannst du etwas mit so vielen Erinnerungen nur weggeben?"
Wisst ihr… ich bin schon seit langem ein Mensch, der wenig an materiellen Dingen hängt – abseits von Dingen, die mir andere geschenkt haben. Natürlich habe ich mit dem Board unzählige Momente verbunden: Stürze in Polen, skatende Kids in Indien, verwunderte Blicke in Usbekistan und tropische Stürme auf Borneo. Aber selbstverständliche werde ich auch weiterhin genau mit diesen Erinnerungen leben. Denn das ist der schöne Unterschied zwischen Erinnerungen und den Momenten des Glücks – Erinnerungen behältst du für immer.
Getreu des Endgebotes werde ich heut Abend mein Glas erheben. Darauf, dass diese Erinnerungen fast 300€ für einen guten Zweck sammeln konnten und darauf, dass dieses kleine Longboard aus Polen noch für ganz viele weitere Erinnerungen sorgen wird. Wo auch immer sein Weg es nun hinführen wird. Danke. 🦕
...

Ihr Lieben,
heute gibt’s mal was ganz Neues. Als ich letzte Woche mit @_onesmile_ (eine Organisation, die sich gegen Rassismus einsetzt) mein Showdebut geben durfte, habe ich mitbekommen, dass One Smile eine große Auktion durchführt. Hier werden verschiedene Gegenstände für den guten Zweck, genauer für die Flüchtlingshilfe, versteigert. Da ich mich in den Gedanken verliebt habe, selbst ein Teil dieser Aktion zu werden, habe ich überlegt, was ich selbst beisteuern könnte.
Und ich habe etwas gefunden. Ihr könnt bis zum 22.7. auf mein Reise-Longboard bieten. Das Longboard, das ich mir damals in Polen zugelegt hatte und anschließend durch Zentralasien, Russland, Indien, Malaysia und Vietnam geschleppt habe. Das Longboard, durch das die "Ritterrüstung aus Gips" Geschichte entstand. Auf dem Longboard haben sich mehrere Personen verewigt, die auf der Reise darauf gefahren sind.
Der Erlös geht zu 100 Prozent an den guten Zweck und ich würde mich riesig freuen, wenn einer von euch bald auf meinem alten Longboard unterwegs sein wird. Es fährt übrigens noch einwandfrei 😊
Alle Auktionen findet ihr auf www.one-smile.world/Auktion

Ich hab euch lieb, Daniel.
...

⁉️Finale Infos für die morgige Show⁉️
Morgen darf endlich wieder getrampt werden 🙌🏿🙌🏿
Nach aktuellem Stand sind noch ein paar Plätze frei. Organisatorisch bedingt wäre es wunderbar, wenn sich Alle, die kommen möchten, bis heute Abend per Mail anmelden. Hier nochmal die Adresse: events@one-smile.world
Für alle spontanen Menschen: Falls ihr ohne Anmeldung aufschlagen möchtet, sollten wir auch das hinbekommen. Verfolgt dazu aber bitte meine Storys auf Insta/Facebook. Sobald alle Anmeldeplätze reserviert sind, dürfen wir niemanden mehr hineinlassen.
Einlass ist ab 18.00 Uhr im Lokschuppen, Dillingen (Saarland).
Ich freue mich riesig darauf, morgen die Veranstaltungszeit nach langer Pause wieder einzuleiten.
Bis dahin,
Daniel
#dakuna #wanderlust #trampen #live #buch
...

Wichtige Infos zur Veranstaltung diesen Donnerstag in Dillingen.
Da wir die Veranstaltung kostenfrei anbieten, müssen wir mit Anmeldungen arbeiten. So kann gewährleistet werden, dass wir genügend Plätze haben und niemanden von euch nach Hause schicken müssen. Die Anmeldung funktioniert ganz einfach. Ihr schreibt eine Mail mit der Personenzahl und dem Namen jeder Person an folgende Adresse: events@one-smile.world
Falls ihr Probleme haben solltet, meldet euch gerne. Wir dürfen ungefähr 200 Menschen in die Halle lassen und sobald diese Zahl erreicht ist, können wir leider (Corona bedingt) auch keinen Einlass mehr gewähren. Zudem benötigt ihr beim Einlass einen negativen Test, oder eine abgeschlossene Impfung (quasi wie in der Gastro).
Getränke werden vom Veranstalter verkauft werden, Essen wird es nicht geben. Zudem werde ich natürlich auch ein paar Bücher mitbringen.
Einlass startet um 18.00 Uhr.
Ihr Lieben, ich freue mich riesig auf Donnerstag.
Trailer von @itsalexscherer
...

Die Wohnzimmer-Tour steht in den Startlöchern. 🚀Wie ihr mitmachen könnt⁉️ Kurze Antwort: Kommentiert diesen Beitrag (egal ob Instagram oder Facebook) mit eurem Wohnort (der Einfachheit halber bitte mit der nächst größeren Stadt) und verratet mir, warum ich in euer Wohnzimmer kommen sollte. Habt ihr eine besonders bequeme Couch? Kocht ihr den weltbesten Haferbrei? Habt ihr ein Dinosaurierfaible? Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Lange Antwort: Ich werde mich am 16.7. vom Saarland aus auf den Weg nach Berlin machen (zu meiner Show am 28.7). In dieser Zeit möchte ich euch paar von euch besuchen und in diesem Zuge ein paar Wohnzimmer-Shows geben. Selbstverständlich kostenfrei. Alles was ihr benötigt ist ein TV oder Bildschirm, an den ich meinen PC per Kabel anschließen kann und eine Schlafmöglichkeit (von Boden bis Gästebett bin ich für alles zu haben). Eine Parkmöglichkeit wäre fantastisch. Bei den kleinen Shows dürft ihr dann natürlich auch gerne Freunde, Familie und Bekannte einladen – soweit das die dann aktuellen Corona Regeln zulassen. Ich selbst bin übrigens mit den Impfungen durch, sprich ich zähle bei der Personenzahl im Privaten nicht mit. Aus den Kommentaren und möglichen Wohnzimmer-Zielen werde ich ein paar auswählen. Ich werde eine Route planen, die mich schließlich bis nach Berlin führen wird. Sobald dies geschieht, werde ich mich mit den jeweiligen Personen in Verbindung setzen und alles weitere abklären. Falls ihr in einer völlig anderen Ecke Deutschlands lebt (hallo Bayern) dürft ihr natürlich trotzdem gerne mitmachen, die Chancen für diese kleine Wohnzimmer-Tour sind aber eher gering (logistisch bedingt). Aber vielleicht lässt sich das ja nachholen 😊 Ich freue mich auf jeden Fall riesig darauf, ein paar von euch bald kennenzulernen! Bis dahin, Daniel. #dakuna #wanderlust #trampen #live

Die Wohnzimmer-Tour steht in den Startlöchern. 🚀Wie ihr mitmachen könnt⁉️
Kurze Antwort: Kommentiert diesen Beitrag (egal ob Instagram oder Facebook) mit eurem Wohnort (der Einfachheit halber bitte mit der nächst größeren Stadt) und verratet mir, warum ich in euer Wohnzimmer kommen sollte. Habt ihr eine besonders bequeme Couch? Kocht ihr den weltbesten Haferbrei? Habt ihr ein Dinosaurierfaible? Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Lange Antwort: Ich werde mich am 16.7. vom Saarland aus auf den Weg nach Berlin machen (zu meiner Show am 28.7). In dieser Zeit möchte ich euch paar von euch besuchen und in diesem Zuge ein paar Wohnzimmer-Shows geben. Selbstverständlich kostenfrei. Alles was ihr benötigt ist ein TV oder Bildschirm, an den ich meinen PC per Kabel anschließen kann und eine Schlafmöglichkeit (von Boden bis Gästebett bin ich für alles zu haben). Eine Parkmöglichkeit wäre fantastisch. Bei den kleinen Shows dürft ihr dann natürlich auch gerne Freunde, Familie und Bekannte einladen – soweit das die dann aktuellen Corona Regeln zulassen. Ich selbst bin übrigens mit den Impfungen durch, sprich ich zähle bei der Personenzahl im Privaten nicht mit.
Aus den Kommentaren und möglichen Wohnzimmer-Zielen werde ich ein paar auswählen. Ich werde eine Route planen, die mich schließlich bis nach Berlin führen wird. Sobald dies geschieht, werde ich mich mit den jeweiligen Personen in Verbindung setzen und alles weitere abklären. Falls ihr in einer völlig anderen Ecke Deutschlands lebt (hallo Bayern) dürft ihr natürlich trotzdem gerne mitmachen, die Chancen für diese kleine Wohnzimmer-Tour sind aber eher gering (logistisch bedingt). Aber vielleicht lässt sich das ja nachholen 😊
Ich freue mich auf jeden Fall riesig darauf, ein paar von euch bald kennenzulernen!

Bis dahin,
Daniel.
#dakuna #wanderlust #trampen #live
...

Ihr Lieben,
in knapp 2 Wochen werde ich zum ersten Mal seit Corona erneut auf einer Bühne stehen. Gemeinsam mit euch schwitzen (vorrangig ich), lachen, vielleicht die ein oder andere Träne verdrücken und meinem Tagesziel an Schritten wieder etwas näher rücken. Zu diesem Anlass könnt ihr hier das neue Show-Intro sehen – wundert euch übrigens nicht über die Stille am Ende. An dieser Stelle übernehme ich live.
Außerdem möchte ich noch ein paar Infos zu den ersten beiden Shows teilen. Am 15.7. werde ich mein Bühnendebut in Dillingen, Saarland geben. Organisiert wird es von der Stadt selbst und einer fantastischen Organisation gegen Rassismus: One Smile. Der Eintritt ist frei, wir werden jedoch mit Anmeldungen arbeiten müssen (Coroni). Noch ist dies nicht möglich – dies sollte sich aber nächste Woche ändern. Infos wird es dann hier und auf meiner Homepage geben. Am I 28.7 bin ich dann in Berlin. Eine Freiluft Show, für die Tickets benötigt werden. Ein Ticket kostet 8€ und den Link hierzu findet ihr in meiner Instagram-Bio, der Facebook Veranstaltung, oder auf meiner Homepage Dakuna.de (auf Termine klicken und dann die Veranstaltung suchen). Die Zeit zwischen diesen beiden Shows werde ich für eine kleine Deutschland-Wohnzimmer-Tour nutzen. Diesbezüglich wird es dann nächste Woche – sobald ich wieder ein verkehrstüchtiges Auto besitze – geben. Aber eines vorweg: Sie wird kostenfrei stattfinden.
Bis dahin, genießt die Sonne,
Daniel
...

Big News🦕
Ich kann es selbst noch nicht so ganz glauben, aber ich werde bald das erste Mal seit Corona wieder auf einer Bühne stehen dürfen. Genaue Infos hierzu werden im Laufe dieser Woche folgen, aber ich kann euch bereits verraten, dass ich Ende Juli in Berlin sein werde. Es wird "Anekdoten eines Beifahrers" im Biergarten geben. Zu diesem Anlass werde ich wahrscheinlich auch die erwähnte Wohnzimmer-Tour vorschieben, aber auch dazu zeitnah mehr Infos.
Wie es sich anfühlt? Surreal - im positivsten Sinne. Generell genieße ich es gerade sehr, nach und nach immer mehr Normalität zu spüren. Wieder Essen zu gehen, den nächsten Kinoausflug zu planen und auch wieder mit kleinen Urlauben zu liebäugeln. Und nun der nächste Schritt…die Bühne… Leute, ich bin minimalst aufgeregt, hab Hummeln im Allerwertesten, aber vor allem freue ich mich riesig darauf, wieder live mit euch zu lachen, Tränen zu verdrücken, und einige von euch persönlich kennenzulernen.
Wie gesagt, im Laufe der Woche gibt’s weitere Infos. Dann wird auch der Vorverkauf für Berlin starten. Weitere Termine sind für dieses Jahr noch nicht konkret geplant. Vielleicht wird es im Herbst ein paar spontane Veranstaltungen geben, aber vorerst plane ich weiter mit Frühjahr 22.
Habt einen schönen Start in die Woche 🌞🌞
#dakuna #wanderlust #trampen #live #buch
...

X